Bärbel Schneider

Bärbel Schneider (Deutschland)

Bärbel Schneider

Titelübersicht

IGORS MEMOIREN: Erinnerungen der Katze vom Scheidterberg (Teil 1)

 

Igors Memoiren Cover

Was bewegt eine Katze dazu, ihre Memoiren zu schreiben? Menschenliebe!

Ein langes, gutes Katzenleben lebte Igor mit verschiedenen Menschen zusammen. Von diesem nicht immer einfachen Zusammenleben erzählt sie für Menschen und Katzen.

Erinnern Sie sich an Ihre Kinderzeit? In den alten Märchen konnten die Tiere sprechen und die Menschen haben sie verstanden. Igor sagt, die Tiere sprechen heute noch. Aber die Menschen nehmen sich, von wenigen Ausnahmen abgesehen, nicht mehr die Zeit, zuzuhören. Schade eigentlich. Mensch und Katze könnten doch einiges voneinander lernen ... Mögen ihre Geschichten dazu beitragen, dass sie sich künftig wieder viel besser verstehen und beide begreifen, dass sie so unterschiedlich nicht sind, wenn man einmal von der Dichte und der Zeichnung des Fells absieht.

 

Lassen Sie sich von Igors Blick auf tierisch-menschliche Lebensweisen und die Zusammenhänge des „großen Ganzen“ verzaubern!

 

 

 

 

Jetzt im Shop bestellen

Hörprobe

folgt in Kürze

Autoreninfo

Bärbel Schneider wurde im Jahre 1952 im Zeichen des Zwillings in Bremen geboren. Als Kind ließ sie sich gerne vorlesen und wenn niemand dazu Zeit hatte, dachte sie sich schon vor ihrer Schulzeit selber Geschichten aus und erzählte sie ihrer Puppe und ihrem Teddy.
Dass die Erwachsenen sie oft dabei belauschten und auf diesem Wege manch pikantes Detail aus der Familiengeschichte erfuhren, hat sie erst sehr viel später erfahren.
Jahre später waren es Briefe an die verehrte Schwiegermutter, der das Leben nicht die Möglichkeit geboten hatte, weite Reisen in ferne Länder zu machen. Sehnsüchtig wartete sie während des Urlaubs auf Post.

 

Seite für Seite füllte Bärbel für sie mit Beschreibungen von Land und Leuten und ihren Erlebnissen. Ihr „Honorar“ war der Satz: „Es war, als wäre ich dabei gewesen.“ Und noch später waren es die Enkelkinder, denen sie vorlas, und wenn kein Buch zur Hand war, erzählte sie selbstgemachte Geschichten.
Inzwischen sind die Enkelkinder groß geworden und jetzt schreibt Bärbel z.B. die Memoiren ihrer langjährigen Gefährtin im Körper einer Katze, sowie Geschichten aus ihrem Leben und dem Leben einiger Mitglieder ihrer großen Familie.
Wichtig ist ihr bei all ihren Geschichten, dass sie beim Zuhören Freude machen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

 

E-Mail: info@baerbel-schneider.de

www.baerbel-schneider.de

Pin It on Pinterest